Dagmar Shorny
Yoga: Praxis – Therapie – Philosophie

Häufig gestellte Fragen

Muss ich, wenn ich Einzelstunden nehme zu Hause üben?

Ja. Die Praxis macht nur Sinn, wenn sie regelmäßig geübt wird. Besonders wenn Sie ein Ziel verfolgen und den Effekt spüren möchten.

Wie oft muss ich üben?

Die Antwort reicht von täglich bei dreimal pro Woche. Wenig regelmäßig zu üben ist besser als hier und da sehr viel zu üben.

Wie lange sollte ich üben?

Das kann individuell sehr unterschiedlich gehandhabt werden. 10 Minuten können ein guter Beginn sein. Später kann es mehr werden. 60- 90 Minuten ist schon eine ausführliche Praxis.

Wie oft brauche ich dann eine Einzelstunde?

Anfangs, die ersten 2–3 Mal ist wöchentlich oder vierzehntägig günstig für Kontrolle und Rückmeldung. Dann hat sich ein Rhythmus von 4–6 Wochen bewährt. Wenn therapeutisch gearbeitet wird empfiehlt sich ein Rhythmus von ein bis zwei Wochen.

Was kostet eine Einzelstunde?

60 Minuten 65,– €
90 Minuten 90,– €

Wann sollte ich nicht Yoga üben?

Wenn es um Einzelstunden geht, in denen man sehr genau betreut wird, gibt es fast keinen Grund, der gegen Yoga spricht. In akuten Krankheits- oder Schmerzuständen sollte man zuerst eine Besserung abwarten und auf jeden Fall die Situation mit einem Arzt abklären.

Ein gewisses Maß an Eigenverantwortung ist Voraussetzung. Menschen, die mental oder psychisch dazu nicht in der Lage sind, sollten von entsprechenden Fachleuten betreut werden.

Auch Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen können Yoga üben.