Dagmar Shorny
Yoga: Praxis – Therapie – Philosophie

Wohlgefühl von Körper und Psyche sind eng verknüpft. Der Atem wird in den Yogatexten als Brücke zwischen beiden verstanden. Die Sammlung der Aufmerksamkeit in der Praxis bringt innere Ruhe und Klarheit. Die Philosophie des Yoga  bietet Wege zur Selbstreflexion und Selbsterfahrung.

Für Yoga braucht man keine Ausrüstung, kein bestimmtes Wetter, man hat es immer bei sich.

Jeder kann Yoga üben. Doch die Arten Yoga zu üben sind so vielfältig, wie die Menschen als Individuen selbst vielfältig und unterschiedlich sind in ihren Voraussetzungen, Bedürfnissen und Wünschen. Wir Yogalehrende sind WegweiserInnen, die helfen den passenden Weg zur persönlichen Praxis zu finden.